TIPP 02

Versende Grußkarten in Deinem look & feel!

So lenkst Du die Aufmerksamkeit für einen Moment auf Dich & Dein Angebot, Du fällst positiv auf, weil es ungewöhnlich ist und Du landest damit „im Kopf des Empfängers“!

Eine eMail wird gelesen und dann gelöscht. Eine Postkarte mit gleicher Botschaft wird in die Hand genommen, gelesen, an die Seite gelegt, später nochmals in die Hand genommen und vielleicht erneut angeschaut. Wenn es gut läuft, dann geht die Karte zusätzlich durch die Hände weiterer Kollegen und man spricht über Dich und Dein Angebot.

Es ist nur eine Postkarte. Sie kostet nicht viel und doch kann ihre Wirkung groß sein. Eine Postkarte mit einem persönlichen Gruß zeigt, dass Du dem Empfänger einen Moment Aufmerksamkeit geschenkt hast. Das merkt er sich. Und das ist entscheidend.

Egal, ob als Kurzbrief, persönlicher Glückwunsch oder als Beileger zu einer Dokumentensendung – die Einsatzmöglichkeiten sind mannigfaltig und runden die Geschäftsausstattung sinnvoll ab.

Worauf kommt es an:

  • Spare nicht am Design und stelle sicher, dass man sofort erkennt, dass die Karte von Dir ist. Dein Logo, Deine Farben, Deine Schrift oder Deine Bildwelt können die Elemente sein, die diese Wiedererkennung sicherstellen. Es ist toll, dass Du Powerpoint kannst und gerne bastelst. Überlasse die Gestaltung trotzdem jemandem, der weiß, was er da tut.
  • Nutze ein gutes Papier in ordentlicher Stärke. Die Haptik ist wichtig, Sie soll zu Dir und Deiner Positionierung passen. Wichtig ist auch, dass das Papier wertig wirkt. Vielleicht nutzt Du das Papier Deiner Visitenkarten in einer höheren Grammatur?


Zusatz-Tipp:
Bevor Du am Ende ein paar Euro für das Design, den Druck oder das Papier sparen willst, überlege, ob das für die Aktion zielführend ist. Du willst doch als professioneller Interim Manager wahrgenommen werden, der round about 1.000,-€ am Tag abrechnet. Komme also nicht mit einer 08/15-Qualität um die Ecke. Das merkt der Empfänger. Und eine schlecht gemachte oder billig wirkende Karte wirkt dann eher kontraproduktiv.


Hier ein sehr schönes Beispiel für eine Grußkarte im CD (Danke an Ulvi Aydin)

MARKETING-TIPP DER WOCHE FÜR INTERIM MANAGER 

forma interim – Marketing für Macher gibt ab sofort regelmäßig den Marketing-Tipp der Woche für Interim Manager bekannt. In der Serie präsentiert Malte Borchardt kleine und große Marketingideen, die rasch umsetzbar sind – und wirken! Alles weitere über forma interim finden Sie hier.

Der nächste Marketing-Tipp der Woche für Interim Manager erscheint am 16. Mai 2020.

Malte Borchardt
Malte Borchardt ist dem Interim Management-Markt bereits seit 2003 intensiv verbunden. Viele Jahre hat er mit seinem Unternehmen, der MoveProject – Support on Demand GmbH, die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management (DDIM) als Dienstleister unterstützt. Zudem war er immer wieder selbst interimistisch in Marketing- und Kommunikationsprojekte eingebunden (u.a. GSW Immobilien AG, Bavaria Yachtbau, Kneipp Werke, Dr. C. Soldan GmbH). Der gelernte Bankkaufmann (NORD/LB, Hannover) hat BWL an der Universität Münster studiert.

Seit 2015 bietet er unter der Marke forma interim – Marketing für Macher Marketing- und Kommunikationsdienstleistungen für Interim Manager und Unternehmensberater an. Zusammen mit seinem spezialisierten Team unterstützt er in Sachen Positionierung, Marktauftritt und Marktbearbeitung und verhilft seinen Kunden damit zum professionellen Auftritt.

Kontakt:
forma interim – Marketing für Macher
Tel.: +49 (0) 173 / 7222 771
borchardt@forma-interim.de
www.forma-interim.de

Büro Köln:

Antwerpener Str. 14
50672 Köln
Tel.: +49 (0) 221 / 71 66 66-17

Büro Salzburg:

Coworking Salzburg
Jakob-Haringer-Str. 3 (Techno-Z)
5020 Salzburg